FSz-Bautzen - Alle aktuellen News in der Übersicht

Präsentation der Viper SD4 RTC am Wochenende 09.-11.06.2017 beim „Frankfurter Verein für Luftfahrt 1908 e.V.“ in Frankfurt- Egelsbach

Bild 41 Die Macher die graue Eminenz der Fluglehrer Karl Bäcker und der 1. Vorsitzende des Frankfurter Vereins Alexander SchneiderNach mehreren Anläufen ist es nun endlich gelungen die Viper SD4 RTC beim Frankfurter Verein für Luftfahrt 1908 e.V. in Egelsbach vorzustellen.

Dieser Wunsch bestand schon seit der AERO 2017 und insbesondere nach der Veröffentlichung, dass die Viper SD4 RTC nun auch noch die Hürde zum erhöhten Lärmschutz geschafft hat und mit einem Wert von 62,6 dB über das erhöhte Lärmschutzzeugnis verfügt! Darauf haben in den letzten Wochen sehr viele Flugschulen und Vereine gewartet und seit dem 24.05.2017 haben wir das dafür von der EASA erforderliche Dokument in der Hand.

 

pdfPDF-Datei: EASA-Datenblatt über neuen Lärmwert bei der Viper SD4 RTC v. 24.05.2017.pdf

Das war auch letztendlich der Auslöser des Hauptfluglehrers des Vereins, Herrn Karl Bäcker (über 5.000 Flugstunden), erneut den Kontakt zu uns zu suchen und eine entsprechende Präsentation zum Kennenlernen der Viper SD4 RTC zu vereinbaren.

Mehrfach hat uns das Wetter an den dafür vorgesehenen Wochenenden ausgebremst und nun war es endlich soweit.

Bild 1 Freitag 09.06. zum Tankstop mit Karl Bäcker der Seele aller Fluglehrer mit über 5.800 FlugstundenFür den 09.06.2017 war meine Ankunft für den späten Nachmittag vereinbart. Da aber die Meteorologen bereits ab 13:00 Uhr eventuelle Schauer und Gewitter vorausgesagt haben, habe ich mich entschlossen bereits gegen 09:35 Uhr nach Egelsbach abzufliegen, um möglichst noch vor den möglichen Schlechtwetterfeldern in Egelsbach anzukommen. Und es hat geklappt! Eine halbe Stunde nach meiner Landung gegen 12:20 Uhr (Ortszeit) kam es rund um und in Egelsbach zu gewaltigen Schauern, die aber nach ca. 45 Minuten wieder dem Sonnenschein wichen!

Aber das sollten nicht die letzten Störungen gewesen sein. So bauten sich im Verlaufe des Nachmittages rings um Egelsbach immer wieder gewaltige dunkelblaue Gewitterzonen auf und unser erster gemeinsamer Flug mit der Viper SD4 RTC gegen 17:20 Uhr, zusammen mit der „grauen Eminenz“ des Vereins, Karl Bäcker, führte uns entlang an großen Gewitterzonen und  einzelnen Schauern bis hin nach Mainz-Finthen, wo wir einen ersten Tankstopp einlegten. Zurück ging es, unter erneutem Umfliegen gewaltiger Regen– und Gewitterzonen, vorbei an Mainz und Darmstadt, wieder nach Egelsbach. 

Es war trotz der widrigen Bedingungen ein angenehmer Flug, bei der sich Karl ausgiebig mit der Maschine vertraut gemacht hat und er sich von den umliegenden Schlechtwetterzonen kaum hat beeindrucken lassen. Hier sah man, dass einen „alten Hasen“, der schon mehrere Jahrzehnte in dieser Gegend als Fluglehrer tätig war und ist, derartige Bedingungen nicht aus der Bahn werfen und auch unter wirklich nicht optimalen Voraussetzungen dennoch ein sicheres Fliegen möglich war! Die erste Einschätzung von Karl war: „ Ein Flugzeug mit tollen Sitzen, leicht und angenehm zu fliegen und hat alles, was ein Schulflugzeug für die LAPL bzw. die PPL-Ausbildung benötigt!

Die 2 nachfolgenden Tage haben uns aber - für das lange Warten auf eine solche Präsentationsmöglichkeit – mit dem schönsten Sommerwetter entschädigt! Ein straffes Programm war von Alexander Schneider, dem 1. Vorsitzenden des Vereins, geplant und vorbereitet. So gab es ab 10:00 Uhr aller 60 Minuten einen Slot für die Piloten, die sich für das Kennenlernen der Maschine eingetragen hatten. Nach einer ausgiebigen Cockpiteinweisung und der klaren Benennung der notwendigen Parameter des Flugzeuges haben dann am Sonnabend insgesamt 10 Piloten die Möglichkeit genutzt, die Viper SD4 RTC kennenzulernen. Ein großer Teil des Vorstandes, der Ausbildungsleiter und eine ganze Reihe von Fluglehrern haben davon Gebrauch gemacht und das durchgängige Urteil zu den Flugeigenschaften, zum fliegerischen Verhalten der Maschine, aber auch zum Handling war mehr als positiv. Es war eine insgesamt sehr aufgeschlossene und freundschaftliche Atmosphäre und alle Gespräche auch am Rande dieser „Kennenlernflüge“ waren von sehr viel Konstruktivität, einer hohen Fachkenntnis aber auch von enormer Sachlichkeit geprägt und ich hatte das Gefühl, als würden wir uns schon Jahre kennen! Dafür gebührt allen mein herzlichstes Dankeschön und ich kann immer wieder nur sagen: „Ich habe mich wirklich sehr, sehr wohl gefühlt!“ Vielen Dank für diese so freundliche Aufnahme!

Bild 3 Die beiden Macher des Vereins Alexander Schneider 1. Vors. Karl Becker Hauptfluglehrer Danke für die EinladungBild 11 Zufriedene Gesichter nach einer halben Stunde Flug mit der Viper RTC Einschätzung ein sehr angenehmes SchulflugzeugBild 17 Kurz vor dem Start mit Adré Dabisch dem 2. Vorsitzendem des Vereins

Gewöhnungsbedürftig waren für mich als „Nicht-Egelsbacher“ die minutenlangen und tiefen Anflüge über massive Waldgebiete, ohne Außenlandemöglichkeiten! Unvorstellbar war für mich auch, dass es tatsächlich möglich ist,  in weniger als 1.500 ft, entlang des Mains, durch die Kontrollzone und durch die Stadt Frankfurt fliegen zu können. Der Stratege für derartige Durchflüge, Herr Dr. Uwe Löffler, hat es in einer Art geschafft, die einfach nur bewundernswert ist. Auch die nachfolgende Überquerung des Flughafen Frankfurt, trotz anfliegendem und landenden Verkehr war keinesfalls problematisch und beweist erneut, dass eine ausgezeichnete Konversation mit den Towerlotsen, das Beherrschen klarer Abläufe und Regeln und die souveräne Beherrschung des Flugzeuges einem auch derartige Möglichkeiten eröffnet! Es war fantastisch und auch dafür möchte ich mich ganz herzlich beim Uwe bedanken! Danke Uwe, das war wirklich toll!

Somit war es für alle Beteiligten ein insgesamt sehr schöner, wenn auch anstrengender Tag (mit insgesamt 4 Std. und 59 Minuten reiner Flugzeit), bei dem mich Karl fliegerisch ganz ausgezeichnet unterstützt hat. Auch Dir lieber Karl gebührt dafür mein ganz aufrichtiger und herzlicher Dank!

Das Fazit des ersten Tages konnte sich wirklich sehen lassen und die Anspannung bei den Organisatoren dieser Präsentationsflüge, wich  mehr und mehr der Gelöstheit und Freude über die außerordentlich positive Resonanz aller  Piloten, die sich mit und über die Viper SD4RTC ein ausgiebiges Bild machen konnten!

Bild 4 Auch Sie flogen zusammen und waren begeistertBild 13 Landeanflug auf Egelsbach 1Bild 26 Aus der Vogelperspektive bei nur 1300ft

Der Sonntag verlief ähnlich. Sabine Bergmann war gleich die Erste der Piloten, die sich zum Fliegen mit der Viper RTC eingetragen hatte und das auch voll nutzte. An der Seite von Karl ging Ihr erster Flug nach Aschaffenburg, um dort Kraftstoff aufnehmen zu können. Im Anschluss genoss sie das exzellente Handling der Viper RTC und fand mehr und mehr Spaß am Fliegen mit diesem angenehmen Flugzeug. Lars war im Anschluss der nächste Pilot, der die Gunst der Stunde nutze, bevor es dann ein abschließendes Gruppenbild vor dem Start zum Heimflug gab!

Bild 42 Ein wunderbares Wochenende mit einer mehr als freundschaftlichen Atmosphäre neigt sich dem Ende. Danke für die sehr angenehmen StundenInsgesamt war es ein mehr als gelungenes Wochenende. Die sehr gute Vorbereitung durch Alex und seine Vorstandsmitglieder, das wunderbare Wetter, wie sicherlich auch die sehr angenehm zu fliegende Viper SD4 RTC, die ganz offensichtlich die meisten Ansprüche an ein Schulflugzeug in diesem Segment abdeckt, haben dazu voll und ganz beigetragen.

Danke noch einmal an alle die direkt oder indirekt zum Erfolg mit beigetragen haben und selbstverständlich würden wir uns sehr freuen, wenn dieses produktive Wochenende dann auch entsprechende Früchte tragen würde!

weitere Impressionen - Bildergalerie

Bestellformular

bestellformularMit dem Bestellformular können Sie bequem das passende Ersatzteil bei uns bestellen!zum Formular

Links

aero friedrichshafen

Newsletter

Registrieren Sie sich hier kostenlos für den FSZ-Bautzen Newsletter und Sie erhalten immer die neusten Informationen.

Adresse - Vertrieb und Schulung KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Vertrieb und Schulung KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: info(@)fsz-bautzen.de

Adresse - Produktion und Service KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Produktion und Service KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: service(@)fsz-bautzen.de

Anfahrt - Der Weg zu uns

Please publish modules in offcanvas position.