Evektor Aerotechnik AG - Flugzeugmodelle

EuroStar SL

Der Eurostar ist ein zweisitziges Ultraleichtflugzeug der tschechischen Firma Evektor Aerotechnik AG in Kunovice, welches 1997 in den deutschen Markt eingeführt wurde. Seitdem gab es eine kontinuierliche Typenpflege, die im Endeffekt zu mehreren Modifikationen führte. Die letzte dieser Art wurde im Jahr 2004 eingeführt, mit der Zulassung des Eurostar auf ein MTOW von 472,5 kg, die die Bezeichnung „Modell 2000/R“ bekam.

Bild3 D-MWOR- SL Eurostar SL Schulvariante Eurostar SL - D-MKKF 1 

Armaturenbrett Maschine von Worms 2 - SL - SchulmaschneViele weitere kleine Detailverbesserungen wurden auch in den Folgejahren immer wieder sichtbar, aber die wohl augenscheinlichste und umfangreichste erfolgte mit der Einführung des „Eurostar SL“ in den deutschen und europäischen Markt. Nach einjähriger Entwicklungszeit wurde auf der ILA in Berlin-Schönefeld im Jahre 2008 (27.05. - 01.06.2008) der neue „Eurostar SL“ erstmals der Öffentlichkeit in Europa präsentiert! Neben der Version für den europäischen Markt wurde auch eine LSA-Variante für Amerika geschaffen, der „SportStar SL“. Dieser hatte seine Premiere im gleichen Jahr auf der „Sun and Fun“ in Florida und wurde ebenfalls mit großer Begeisterung aufgenommen. Fast ein weiteres Jahr ist vergangen, wo wir alle Voraussetzungen dafür geschaffen haben, dass der "Eurostar SL" mit verstärkter Struktur (für ein eventuell mal mögliches MTOW von 600 kg) als "Eurostar SLW" zugelassen werden konnte.

Letztere Modellvariante, die im Wesentlichen strukturell auf der LSA-Variante aufbaut, wurde auf der AERO 2009 vorgestellt und erhielt am ersten Tag der Messe - vom Luftsportgerätebüro - seine Zulassung! Schaffen Sie sich ein umfangreiches Bild über die neuesten Modelle des Eurostar SL & SLW, über die es auch eine Reihe von Veröffentlichungen in verschiedensten Fachzeitschriften gab!

Fertigung Eurostar SL

image008Der Eurostar und seine Varianten werden von der Firma Evektor Aerotechnik AG am traditionsreichen Standort Kunovice in der Tschechischen Republik entwickelt und gefertigt. Wie schon im Firmenportrait von Evektor Aerotechnik geschrieben, hatten hier schon viele andere bekannte Flugzeugtypen ihre „Geburtsstätte“.

Die heutige zertifizierte und konsequent weiter ausgebaute Produktionsstätte, die zugleich ständig entsprechend der Forderungen und Normen nach ISO 9001 profiliert wird, bietet ideale Bedingungen für die Entwicklung und Produktion modernster Flugzeuge, die höchsten Ansprüchen in Sachen Sicherheit, Qualität und Komfort genügen. Insbesondere die wachsende Nachfrage nach modernen Ultraleicht-Flugzeugen in Ganzmetallbauweise und die damit einher gehenden Forderungen nach Erweiterung der Produktionskapazitäten hat Evektor Aerotechnik vor große Herausforderungen gestellt. So konnten im letzten Jahr mehr als 150 Flugzeuge das Werk verlassen. Die Tatsache, dass bis Dezember 2007 über 600 Flugzeuge weltweit in mehr als 40 Länder ausgeliefert werden konnten, unterstreicht die wachsende Beliebtheit dieses modernen UL-Flugzeugs bei Vereinen, Flugschulen und Privatpiloten. Die in fast 50 Jahren gesammelten Erfahrungen im Flugzeugbau fließen natürlich auch in den Bau der gegenwärtig bei Evektor Aerotechnik gefertigten Flugzeuge ein. Kontinuierlich entwickelte sich die Belegschaft weiter. Der Großteil des auf derzeit 270 Mitarbeiter angewachsenen Produktionsbereiches besitzt bereits aus früheren Jahren exzellente Kenntnisse über die Metallbauweise von Flugzeugen, die in der Vergangenheit stetig erweitert werden konnten.

Bereits in der Grundfertigung wird das Augenmerk auf höchste Verarbeitungsqualität gelegt, an den einzelnen Fertigungsabschnitten arbeiten hoch spezialisierte Techniker mit großer Erfahrung im Umgang mit GFK-Alu und Kevlar (z.B. für formgebende Teile). Von großem Vorteil ist hierbei sicherlich, dass Evektor Aerotechnik über einen eigenen, hoch qualitativen Forschungs- und Entwicklungsbereich mit rund 180 qualifizierten Mitarbeitern verschiedener Fachbereiche verfügt.

Technische Daten

Der „EuroStar SL“ ist eine moderne Tiefdeckerkonstruktion in bewährter Ganzmetallbauweise. Als Allround-Flugzeug ausgelegt und mit besten Flugeigenschaften ausgestattet, bietet die Maschine mehr als beachtliche Leistungen, die zum Teil deutlich über denen der Motorsegler und der doppelsitzigen E-Klasse-Flugzeuge liegen.

Wesentliche Merkmale des EuroStar SL sind:

  • hervorragende Leistungsparameter bei geringem Kraftstoffverbrauch
  • geprüfte Festigkeit, die bei +6g und -4g liegt
  • exzellente Ausstattung und sehr gutmütige Flugeigenschaften

Hinzu kommt, dass dieses Flugzeug in einem zertifizierten LTB mit über 30jähriger Erfahrung hergestellt wird, was sich besonders in der ausgezeichneten Fertigungsqualität widerspiegelt.

Motorisierung und Propeller

Serienmäßig ist der „EuroStar SL“ mit den ROTAX-Motoren der Typen 912 UL (80 PS) und 912 ULS (100 PS) zugelassen. Beide Varianten sind 4-Zylinder-4-Takt-Motoren, die jedem Anspruch mehr als gerecht werden. Für beide Motoren kann zwischen 8 verschiedenen Propellern gewählt werden, je nach geplanter Einsatzvariante. Der Woodcomp-Propeller vom Typ Classic / 1700 / 3-Blatt (fest) gehört dabei zur Grundausrüstung.

Innenausstattung

SitzeDie große Haube wird mit einem zentralen Schließsystem aus der Automobilbranche verriegelt und gewährt eine ausgezeichnete und freie Rundum-Sicht. Im Inneren bietet die Innenausstattung angenehmen Flugkomfort, zu dem vor allem die ergonomisch geformten Sitze beitragen. So ist gewährleistet, dass Sie auch über längere Zeit ermüdungsfrei fliegen können. Die Verkleidung des Bodens und der Seitenwände sowie des Ablagebereichs unterstützen das Wohlbefinden und runden die gelungene Kabinenausstattung mit einer Schulterbreite von 1,18 m ab. Zur Grundausstattung gehören außerdem eine Doppelsteuerung mit Doppelknüppel und beidseitig verstellbaren Pedalen, hochwirksame hydraulische Scheibenbremsen (Parkbremse optional!), der 65 l-Kraftstofftank aus Aluminium mit Tankanzeige sowie die 12 V-Steckdose. Für Flüge bei kalten Temperaturen ist mit der serienmäßigen Kabinenheizung die Warmluftzufuhr über den Fußbereich gesichert. Im Sommer wird die Frischluftzufuhr über ein neuartiges Anti-Beschlag- und Belüftungssystem und die zur Standardausrüstung gehörenden Seitenschiebefenster geregelt.

Instrumententafel

Cockpit in rotIm Instrumentenpaneel, in dem alle wichtigen Grundinstrumente schon in der Grundausstattung enthalten sind, ist noch reichlich Platz für zusätzliche Instrumente Ihrer Wahl. Links im Paneel befinden sich alle relevanten Fluginstrumente, rechts die für die Motorüberwachung nötigen Anzeigen. Die Betätigungen für Triebwerk und Rettungsgerät wurden mittig angeordnet. Darüber hinaus gibt es ausreichend Möglichkeiten, um ein Funkgerät (Grundstandard), Transponder und ein GPS-System gut sichtbar platzieren zu können. Auch der Einsatz von digitalen Flug- und Motor-Management-Systemen (DYNON, EFIS) kann komplikationslos gewährleistet werden. In enger Zusammenarbeit mit der Firma „beyerdynamic“ bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich Ihr eigenes Headset ganz individuell zu konfigurieren. Nutzen Sie dazu den Online-Konfigurator von „beyerdynamic“. Die „beyerdynamic“-Headsets, an deren Profilierung wir mit beteiligt waren, bestechen durch eine außerordentlich gute Klangqualität, hohe Rauschunterdrückung und einen exzellenten Tragekomfort. Leichtigkeit, eine sehr gute Handhabung und vielfältige Einsatzmöglichkeiten (z.B. durch den Anschluss an Handys oder MP3-Player) machen diese Headsets zu einem echten Bestseller! Aus diesem Grund empfehlen wir sie auch für den Einsatz im Eurostar. An dieser Stelle möchten wir Sie auch auf das ausgezeichnete Flugnavigationssystem „FlymapL“ aufmerksam machen. Die brillante Darstellung auf einem 6,4-Zoll-Multifunktionsdisplay macht das Navigieren durch die Touchscreen-Funktion sicher und angenehm. Eine Flugbuchfunktion, das Abrufen von Wettermeldungen oder das Einblenden von Wetterradars sind nur einige der vielen Funktionen, die das „FlymapL“ bietet. Überzeugen Sie sich in einer unserer Vorführmaschinen, Sie werden begeistert sein! Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite des Herstellers.

Der EuroStar SL - Ein modernes UL-Flugzeug mit E-Klasse-Flair!

Technische Parameter

  EuroStar SL - 80 PS EuroStar SL - 100 PS
Motor 80 PS ROTAX 912 UL 100 PS ROTAX 912 ULS
Spannweite 8,10 m
Länge 5,98 m
Höhe 2,34 m
Flügelfläche 9,84 m²
Kabinenbreite 1,04 m
Breitere Kabine (optional) 1,12 m
Leermasse (incl. Rettungssystem / Standardausrüstung) 292,5 kg 294,0 kg
Höchstzulässige Belastung (getestet auf +6 g / -3 g) +4 g / -2 g
Tankinhalt 65 l
Kapazität Gepäckfach 15 kg
Höchstzulässige Geschwindigkeit (VNE) 270 km/h
Maximale Horizontalgeschwindigkeit (VN0) 235 km/h
Manövergeschwindigkeit 160 km/h
Geschwindigkeit in starken Turbulenzen (VRA) 200 km/h
Minimalgeschwindigkeit 65 km/h
Startstrecke gesamt, über 15 m Hindernis 280 m 200 m
Steigleistung 5,5 m/s 8,0 m/s
Reisegeschwindigkeit 160 - 180 km/h 180 - 200 km/h
Spritverbrauch ca. 11 l/h ca. 14 l/h
Reichweite ca. 850 km ca. 750 km
Gleitzahl 1:10 1:10

Wartung - Service - Inspektion

Das Flugsportzentrum Bautzen bietet Ihnen umfassende Service-Möglichkeiten für den EuroStar und auch andere aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge. Dabei sichern wir Ihnen neben der normalen Inspektionen, JNPen auch Um- und Neu-Ausrüstungen, Reparaturen, Instadsetzungen und sonstigen technischen Service. Siehe dazu auch unter Servicecenter!

Jahresnachprüfung (JNP), Avionikprüfung, Wägung

Als bestätigter und beauftragter Prüfer des DAeC und des DULV führen wir in Ihrem Auftrag gern Jahresnachprüfungen und Avionikprüfungen an allen dreiachsgesteuerten Ultraleichtflugzeugen folgender Bauweisen durch:

  • Dreiachser FVK
  • Dreiachser Holz-Gemisch
  • Dreiachser Metall
  • Dreiachser Rohr-Tuch

Die standardmäßigen Kontrollen (25 / 50 / 100 / 200 Std-Kontrollen) zum sicheren Betrieb Ihres Ultraleichtflugzeuges führen wir gewissenhaft und kostengünstig in unserer hauseigenen Werkstatt durch. Als zugelassener ROTAX-Partner sind wir natürlich auch in der Lage, Garantiekontrollen und Wartungen an allen ROTAX-Motoren vorzunehmen. Vereinbaren Sie einen Prüftermin am Flugplatz in Bautzen mit uns! Bei mehreren UL-Flugzeugen besteht nach Absprache auch die Möglichkeit eines Vor-Ort-Termines bei Ihnen.

Ersatzteile

Dank unserer guten Zusammenarbeit mit der Evektor Aerotechnik AG als Importeur und Musterbetreuer verfügen wir über sehr gute Kontakte zu verschiedenen Unternehmen in Deutschland und Tschechien. Wir können daher nicht nur Ihre Versorgung mit Ersatzteilen der „EV 97 Eurostar“ und „EuroStar SL“ gewährleisten, sondern Ihnen auch Unter-stützung bei der Beschaffung und Vermittlung von Teilen anderer Flugzeugtypen bieten. Teilebestellungen für Ver- schleißteile des Eurostar oder von ROTAX-Motoren, die werktags bis 10.00 Uhr per Fax bei uns eingehen, können wir noch am selben Tag an Ihre Adresse zur Auslieferung bringen!

pdfDownload Bau- und Ausrüstungsbeschreibung Eurostar SL + SLW Sport - Stand: 03-2017

Bestellformular

bestellformularMit dem Bestellformular können Sie bequem das passende Ersatzteil bei uns bestellen!zum Formular

Links

aero friedrichshafen

Newsletter

Registrieren Sie sich hier kostenlos für den FSZ-Bautzen Newsletter und Sie erhalten immer die neusten Informationen.

Adresse - Vertrieb und Schulung KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Vertrieb und Schulung KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: info(@)fsz-bautzen.de

Adresse - Produktion und Service KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Produktion und Service KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: service(@)fsz-bautzen.de

Anfahrt - Der Weg zu uns

Please publish modules in offcanvas position.