Die Flugschule des FSZ-Bautzen - Ausbildung

Umschulung von PPL, TMG etc. zu UL

Bewerber mit gültiger Lizenz als Flugzeugführer (SEP land) oder

Segelflugzeugführer mit Klassenberechtigung für Reisemotorsegler

Ausbildung in einer dazu registrierten Ausbildungsstätte
Technik und pyrotechnische Einweisung
Verhalten in besonderen Fällen

Der Gesetzgeber schreibt keine Mindestflugstunden vor. In der Ausbildung sind die Mindestanforderungen (vgl. § 42 LuftPersV ) des Ausbildungshandbuches u.a. mit 3 Alleinflügen zu erfüllen. Um gemäß § 45 LuftPersV von der Lizenz Gebrauch machen zu können, muss zusätzlich ein einstündiger Übungsflug mit Fluglehrer ohne Unterbrechung absolviert worden sein!

Die Voraussetzungen zur Gültigkeit der Lizenz müssen erfüllt sein ( LuftPersV § 45 Abs. 2, mindestens 12 Stunden und 12 Landungen innerhalb der letzten 24 Monate)

Praxis-Prüfung durch Ausbildungsleiter


Die Passagierberechtigung wird mit Erteilung der Lizenz mit eingetragen.

Bewerber mit gültiger Lizenz als Segelflugzeugführer oder Hubschrauberführer

Theorie-Ausbildung
Einweisung in den Fächern: Technik
  Verhalten in besonderen Fällen
  Pyrotechnik


Die Theorie-Prüfung (3 Fächer) erfolgt beim Ausbildungsleiter.

Praxis-Ausbildung:
20 Flugstunden aus den letzten 24 Monaten als verantwortlicher Führer von Segelflugzeugen oder Hubschraubern können angerechnet werden.
mindestens zwei 200 km Überlandflüge mit Zwischenlandung auf fremdem Platz mit Fluglehrer sowie mindestens 5 Alleinflugstunden sind durchzuführen.


Die Praxis-Prüfung Hubschrauberführer erfolgt durch den Prüfungsrat.
Die Praxis-Prüfung Segelflugzeugführer erfolgt durch den Ausbildungsleiter.

Bewerber mit gültiger Lizenz als Segelflugzeugführer prüft der Ausbildungsleiter.

Die Passagierberechtigung wird mit Erteilung der Lizenz eingetragen.

Bewerber mit gültiger Lizenz als Führer von UL-Tragschraubern

Ausbildung in einer dazu registrierten Ausbildungsstätte:

 

  • Technik und pyrotechnische Einweisung
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Der Gesetzgeber schreibt keine Mindestflugstunden vor, jedoch müssen alle Ausbildungsabschnitte gemäß Ausbildungshandbuch durchgeführt und im DAeC-Ausbildungsnachweisheft nachgewiesen werden. In der Ausbildung sind die Mindestanforderungen (vgl. § 42 LuftPersV ) des Ausbildungshandbuches u.a. mit 3 Alleinflügen zu erfüllen.

 

Die Überlandflugausbildung kann auf einen Überlandflug mit mindestens 50 km und drei Landungen auf fremden Plätzen mit Fluglehrer reduziert werden.

Die Voraussetzungen zur Gültigkeit der Lizenz müssen erfüllt sein ( LuftPersV § 45 Abs. 2, mindestens 12 Stunden und 12 Landungen innerhalb der letzten 24 Monate)

Die Praxis-Prüfung erfolgt durch den Prüfungsrat.

Die Passagierberechtigung wird mit Erteilung der Linzenz mit eingetragen, wenn sie in der Lizenz für UL-Tragschrauber bereits vorhanden ist.

Bestellformular

bestellformularMit dem Bestellformular können Sie bequem das passende Ersatzteil bei uns bestellen!zum Formular

Links

aero friedrichshafen

Newsletter

Registrieren Sie sich hier kostenlos für den FSZ-Bautzen Newsletter und Sie erhalten immer die neusten Informationen.

Adresse - Vertrieb und Schulung KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Vertrieb und Schulung KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: info(@)fsz-bautzen.de

Adresse - Produktion und Service KG

Flugsportzentrum Bautzen GmbH & Co.
Produktion und Service KG
Zum Tower 3
D-01917 Kamenz
Telefon: +49 (0) 35 78 - 30 90 346
Telefax: +49 (0) 35 78 - 30 90 347
E-Mail: service(@)fsz-bautzen.de

Anfahrt - Der Weg zu uns

Please publish modules in offcanvas position.